Alte Hünxer Straße: Bürgerbeteiligung Marke „rot-grün“

In seiner Sitzung am 26.09.2019 hat der Bau- und Betriebsausschuss mit den Stimmen von rot-grün die Erneuerung und den Umbau der Alten Hünxer Straße beschlossen, wodurch die Anwohner bekanntlich mit sehr hohen Kosten belastet werden. Unsere Fraktionsvorsitzende Michaela Niewerth hat zur Klärung noch offener Fragen einen Antrag formuliert, den Tagesordnungspunkt 3 (Drucksache 16/1034) von der…

Kunststoff- durch Kork-Granulate ersetzen? Eine eher schlechte Idee der Grünen!

Bekanntlich haben die Grünen im Juni angeregt, die auf Kunstrasenplätzen verwendeten Kunststoff- durch Korkgranulate zu ersetzen. Diese Idee zählt u.E. zu den eher schlechten: Kork-Stäube können die auch als „Korkarbeiter-Krankheit“ oder -„Lunge“ bekannt „Suberose“ auslösen (ICD-Code: J67.3), die durch eine direkte allergische Reaktion auf einen die Korkstaub-Partikel besiedelnden Schimmelpilz verursacht wird (Penicillium frequentans – Synonym: Penicillium…

Das Steingarten-Pseudoproblem der Grünen

Die Grünen haben eine schlechte Idee ihrer Hünxer Genossen kopiert und ziehen nun auch in Voerde gegen sog. „Steingärten“ zu Felde. Begründet wird dies mit dem Klimawandel, der im Antrag der Grünen in einem Atemzug mit einer angeblichen Gefährdung durch Starkregen genannt wird. Hierzu ist zunächst einmal folgendes festzustellen: der „Weltklimarat“ IPCC hat schon 2013 seine anderslautenden früheren Aussagen…

Klimanotstand 2.0

Durch ihren Vorsitzenden Stefan Meiners verbreiten die Grünen die Behauptung, dass das Austrocknen des Rotbachs ein Beweis für einen bereits herrschenden „Klimanotstand“ sei, dem durch Ausrufung desselben nun begegnet werden müsse. Hierzu ist folgendes festzustellen: Der Rotbach ist ein durch Bergbau-bedingte Geländesenkungen massiv betroffenes bzw. beeinträchtigtes Gewässer. Zur Behebung dieser Schäden wurden in der Vergangenheit…

„Klimanotstand“ – sinnloser Sprechblasenaktionismus der Grünen

Das Ansinnen der Fraktion Bündnis 90 / die Grünen, den Klimanotstand für die Stadt Voerde auszurufen, lehnen wir ab. Begründung: Die in diesem Antrag an die lokale Politik und Verwaltung gerichteten Forderungen sind seit jeher zentrale Leitmotive allen kommunalen Handelns, die sich zwingend aus § 75 (1) der Gemeindeordnung NRW herleiten. Der schonende, sparsame Umgang…

Krematorium: auf höhere Gewerbesteuer-Einnahmen kann Voerde locker verzichten – oder?

Werden die beiden unten zitierten bzw. verlinkten Artikel in chronologischer Reihenfolge gelesen, lassen sich folgende Schlüsse ziehen: Der für die Ansiedelung potenter Gewerbesteuerzahler erforderliche Aufwand kann von der Voerder Verwaltung leider nicht geleistet werden, während kleinere Kommunen wie Rees (knapp 22.000 Einwohner) oder Uedem (knapp 9.000 Einwohner) mit einer solchen Aufgabe nicht hoffnungslos überfordert sind.…

FDP-Direktkandidat Bernd Reuther auf dem Voerder Feierabendmarkt „Voerde kocht“ am 16.09.2017

Der Direktkandidat der FDP für den Wahlkreis 113, Bernd Reuther, würde sich sehr freuen, auf dem Feierabendmarkt „Voerde kocht“ am kommenden Samstag (16.09.2017) Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zu beantworten bzw. angeregte Diskussionen mit diesen zu führen. Ab 17:00 Uhr steht er am Stand des Ortsverbandes der FDP allen Interessierten zur Verfügung. „Voerde kocht“ am 16.09.2017…