Ehrenordnung

Es kann nur mit Erstaunen und Befremden zur Kenntnis genommen werden, dass gerade auch die Vorsitzenden der SPD-Fraktion und die der Grünen und der WGV offensichtlich entgegen der vom Stadtrat beschlossenen Ehrenordnung für Voerde nicht bereit sind,  ihre Aufsichtsrats- und anderen Mandate mit ihren Einnahmen daraus öffentlich machen zu lassen. Das nämlich sieht die Ehrenordnung ausdrücklich vor.

Pikant dabei ist insbesondere, dass die Herren Goemann und Meiners als Mitglieder des Verwaltungsrates der angeschlagenen Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe deren Niedergang mitzuverantworten haben, sich jetzt aber sogar noch anschicken,  auch in der neuen Sparkasse diese Ämter mit den unverhältnismäß hohen Aufwandsentschädigungen für weitere fünf Jahre auszuüben.Ich will hier nicht von Scham sprechen, kann aber nicht umhin, die Frage zu stellen: „In welcher Welt leben wir hier eigentlich?“

Auf die in Aussicht gestellte Mitteilung des Bürgermeister hierzu bin ich sehr gespannt.

Bernhard Benninghoff