Stellungnahme zur Bebauung des Geländes der Pestalozzi-Schule

In der gestrigen Sitzung des Stadtrates wurde über die Bebauung des Geländes der Pestalozzi-Schule entschieden. FDP und  CDU konnten sich mit ihrer Präferenz für die Variante A1 (ohne sozialen Wohnungsbau) nicht gegen die Ratsmehrheit der anderen Parteien durchsetzen, die für die Variante B2 (mit sozalen Wohnungsbau) stimmten. Für unsere Position sprechen unseres Erachtens folgende Punkte:…

Steag-Gelände: Arbeitsplätze und Lebensqualität sind nur im grünen (bzw. parteilosen) Paralleluniversum miteinander unvereinbar

Die Grünen und der parteilose Ratsherr Hans-Peter Bergmann sind der Meinung, dass eine Priorisierung von Arbeitsplätzen vor Lebensqualität langfristig nicht erstrebenswert sei. „Steag: Antrag zu Fortnutzung“ (WAZ vom 20.04.2017) Es sollte gemeinsames Ziel sein, mit ihnen das Areal so zu entwickeln, dass „die gesamtgesellschaftliche Wohlfahrt maximiert wird“, fordern Grüne und Bergmann. Sie erteilen einer alleinigen…

Feierabendmarkt in Dinslaken – ein erfolgversprechendes Modell auch für Voerde?

Wie sich bspw. dem einschlägigen Bericht in der Rheinischen Post vom 08.04.2017 entnehmen lässt, war der sog. Feierabendmarkt in Dinslaken ein großer Erfolg. Diese positiven Erfahrungen unserer Nachbarstadt möchten wir Liberalen zum Anlass nehmen, unseren – seinerzeit von den anderen Parteien im Stadtrat abgelehnten – Vorschlag von November 2015 erneut in die öffentliche Diskussion einzubringen,…

Betuwe: Bundesministerin Hendricks erfindet eine neue Definition von „größtmöglicher Sicherheit“

Wie die Rheinische Post am 14.03.2017 berichtete, ist Bundesministerin Barbara Hendricks (SPD) der Meinung, dass nun die (Zitat) „größtmögliche Sicherheit“ entlang der Betuwe-Strecke erreicht sei. Bekanntlich hat am 02.03.2017 in der Aula des Gymnasiums eine Informationsveranstaltung stattgefunden, in deren Verlauf die einschlägigen Planungen in den Niederlanden bzw. in Baden-Württemberg vorgestellt wurden. In beiden Regionen gelang es…

Dinslakener Straße: mehr Lärm und Dreck durch Tempo 30

Die Grünen möchten, dass nach dem Umbau der Dinslakener Straße dort ein nächtliches Tempolimit von 30 km/h etabliert wird – angeblich, um die  „(Lärm)Emissionen zu senken und die Sicherheit zu erhöhen“. Einmal mehr leugnen die Grünen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, zudem ignorieren sie gar nicht mehr so neue technische Entwicklungen. Das EU-Projekt „HEAVEN“ und weitere aktuelle…

Betuwe – was anderswo dank engagierter Regionalregierungen möglich ist

Hier in aller Kürze und ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Objektivität die während der Informationsveranstaltung am Donnerstag (02.03.2017, ab 19:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums) von uns gesammelten Eindrücke: Sowohl in den Niederlanden als auch in Baden-Württemberg („Rheintalbahn“) konnten weitreichende Zugeständnisse erkämpft werden: die Bahntrasse wird größtenteils entlang der bereits vorhandenen Autobahnen verlaufen;…

Kein Wunder, dass da jemand gestresst ist…

Mit dem Hinweis, dass ihn die FDP Voerde „stresst“, jammert ein Vertreter der Grünen über die seiner Meinung nach fehlende Medienkompetenz und eine von ihm herbeiphantasierte Rechtslastigkeit der FDP Voerde. Um seine Thesen zu belegen, beruft er sich ausgerechnet auf das rechtslastige (!) Blog sciencefiles.org. Auf PSIRAM gibt es einen erhellenden Thread zu dieser von…